Bayernliga

Bezirksliga Süd

Bezirksliga Süd (Playoffs)

Bezirksliga U18-M

Bezirksliga U14-M

Bezirksliga U-10

 

SV Erolzheim 2 schafft den Aufstieg in die Landesliga Süd

25.03.13, 22:09 Uhr

Am vergangenen Sonntag (17.03.) fanden in Unterpaffenhofen die Aufstiegsspiele zur Landesliga Süd statt. Dabei spielten 6 Mannschaften aus drei Bezirken um die ersten beiden Plätze, welche zum Aufstieg in die Landesliga Süd berechtigten.
Der SV Erolzheim 2 reiste dazu als amtierender Meister der Bezirksliga Schwaben an und konnte auf alle Spieler zurückgreifen.
In der Vorrundengruppe B traf die Mannschaft aus Erolzheim zunächst auf den TSV Gerzen und VfL Waldkraiburg.
Nur die ersten beiden Mannschaften aus den beiden Dreiergruppen konnten sich für die Finalrunde qualifizieren.
In der ersten Partie gegen den TSV Gerzen zeigte der SV Erolzheim 2 seine bis dahin beste Saisonleistung. Die Illertäler dominierten die Partie nach Belieben und gewannen am Ende deutlich mit 2:0 (11:2, 11:3) nach Sätzen.
Auch in der zweiten Begegnung gegen den Vfl Waldkraiburg wusste der SVE zu überzeugen und gewann auch diese mit 2:0 (11:7, 11:5) nach Sätzen.
Durch die beiden Siege zog der SV Erolzheim als Gruppenerster in die Finalrunde ein und musste nur noch einen Sieg erlangen um sicher einen Aufstiegsplatz zu erreichen.
Gleich in der ersten Partie gegen den Gastgeber TSV Unterpaffenhofen III wollte die Mannschaft aus Erolzheim diesen wichtigen Sieg erlangen.
Allerdings taten sich die Illertäler während der ganzen Partie äußerst schwer und fanden nicht zu ihrem sicheren Spiel aus der Vorrunde. Doch das Team aus Erolzheim zeigte Moral und gewann am Ende knapp aber verdient mit 2:0 (14:12, 11:8) nach Sätzen.
Durch diesen Sieg war der Aufstieg bereits vor der letzten Partie perfekt.
Im letzten Spiel gegen den TSV Heinigen wurde die Mannschaft nochmals auf drei Positionen verändert. In einer interessanten aber bedeutungslosen Partie hatte am Ende die Mannschaft aus Heinigen das bessere Ende für sich und gewann am Ende mit 2:0 (11:7, 11:9) nach Sätzen.
Der Stimmung im Lager des SV Erolzheim 2 tat diese Niederlage aber keinen Abbruch und so wurde der Aufstieg gebührend bis in den Abend hinein gefeiert.
Wir bedanken uns auch für die tolle Unterstützung durch unsere zahlreiche Fans die extra nach Unterpfaffenhofen angereist sind.
Auch ein großer Dank geht an das Busunternehmen Föhr für das Bereitstellen des Mannschaftsbusses.
Es spielten: Manuel Schier (Angriff), Klemens Wahl (Angriff), Daniel Gaißmaier (Angriff), Stefan Forstenhäusler (Zuspiel), Martin Altvater (Zuspiel), Klaus Kienle (Abwehr), Markus Veit (Abwehr) und Manuel Zeiler (Abwehr)

 

SV Erolzheim 2 ist Bezirksliga-Meister

27.01.13, 22:56 Uhr

Am vergangenen Sonntag konnte sich der SV Erolzheim 2 in Donauwörth am letzten Spieltag den Meistertitel in der Bezirksliga Schwaben sichern.

Die Mannschaft zeigte gleich zu Beginn in der ersten Partie gegen TSZ Lindenberg-Immenstadt eine couragierte Leistung und gewann den ersten Satz mit 11:3. Auch im zweiten Satz begann die Mannschaft stark, lies jedoch gegen Ende den Gegner nochmals herankommen. Die Mannschaft konnte sich allerdings nochmal steigern und gewann am Ende auch den zweiten Satz verdient mit 11:8.

In der zweiten Partie gegen den FC Burlafingen fanden die Illertäler im ersten Satz überhaupt nicht in die Partie und fabrizierten eine große Zahl an Eigenfehler. Beim Stande von 11:11 konnte die Mannschaft aus Erolzheim allerdings die Partie noch zu ihren Gunsten wenden und gewannen den ersten Satz mit 13:11. Im zweiten Satz konnte sich der SVE 2 wieder steigern und gewann auch den zweiten Satz mit 11:4.

In der letzten Partie gegen den PSV Donauwörth 1 ging es um den ersten Tabellenplatz und damit um den Meistertitel in der Bezirksliga Schwaben. Der SV Erolzheim 2 wusste zu überzeugen und zeigte einen tollen Faustball gegen den Gastgeber. Mit gut vorgetragenen Spielzügen konnten die Illertäler beide Sätze mit 11:4 und 11:8 für sich entscheiden und standen damit als Meister der Bezirksliga fest.

Damit hat sich der SV Erolzheim 2 auch für die Aufstiegsspiele am 17. März 2013 qualifiziert.

Abschlusstabelle der Playoffs der Bezirksliga Schwaben:

Platz

Mannschaft

Spiele

Sätze

Punkte

1.

SV Erolzheim 2

6

12:1

12:0

2.

PSV Donauwörth 1

6

8:4

8:4

3.

TSZ Lindenberg-Immenstadt

6

5:8

4:8

4.

FC Burlafingen

6

0:12

0:12

 

Es spielten: Manuel Schier (Angriff), Klemens Wahl (Angriff), Daniel Gaißmaier (Angriff), Stefan Forstenhäusler (Zuspiel), Markus Veit (Abwehr), Klaus Kienle (Abwehr), Manuel Zeiler (Abwehr)

2 Heimsiege am letzten Spieltag

25.01.13, 9:33 Uhr

Am vergangenen Sonntag traf der SVE auf die Mannschaften Seligenstadt und Haibach. Dabei musste man auf den Angreifer Jürgen Föhr verzichten, dafür rückte Klemens Wahl in das Team.

Im Auftaktmatch startete der SVE gegen den Tabellenletzten furios und ließ dem Gegner keine Chance. Deutlich gewannen die Erolzheimer diese Partie mit 3:0 (11:1, 11:6, 11:8)

Im 2. Spiel des Tages wollte man gleich an diese Leistung anknüpfen und die Mannschaft aus Haibach von Beginn an unter Druck setzen. Dies gelang nur Phasenweise, durch eine hohe Eigenfehlerquote brachte sich die Mannschaft immer wieder selber in Bedrängnis und musste den ersten Satz mit 11:7 abgeben. In den folgenden drei Durchgängen fand die Mannschaft zu alter Stärke zurück und durch eine geschlossene Mannschaftsleistung beendete der SVE die Partie mit 11:5, 11:9 und 11:9.

Zum Schluss möchte sich die Mannschaft noch beim tollen Erolzheimer Publikum bedanken, die immer wieder den Weg in die Erolzheim Turnhalle finden und die Mannschaft kräftig unterstützen.

 

Platz

Mannschaft

Spiele

Sätze

Punkte

1.

MTV Rosenheim II

16

41:17

26:6

2.

TG Landshut

16

36:23

20:12

3.

ASV Veitsbronn

16

37:26

20:12

4.

SV Erolzheim

16

35:27

20:12

5.

TSV Illertissen

14

32:22

18:10

6.

TSG 08 Roth II

14

21:25

14:14

7.

TuS Aschaffenburg-Damm

16

24:37

10:22

8.

TV Haibach

14

20:32

8:20

9.

TGS Seligenstadt

16

10:47

2:30

Es spielten: Klemens Wahl, Alexander Wirth, Wolfgang Wirth, Thomas Prestel, Michael Schosser, Jörg Jansen (Spielführer)

 

Zweite Mannschaft startet stark in die Playoffs

14.01.13, 9:32 Uhr

Am vergangenen Sonntag fanden in Erolzheim die Playoffs der Bezirksliga Schwaben statt.

Das Team aus Erolzheim kämpft dabei um die Plätze 1-4 sowie um die Qualifikation für die Aufstiegsspiele im kommenden März zur Landesliga Süd.

Im ersten Spiel des Tages traf die zweite Mannschaft des SVE auf den TSZ Lindenberg-Immenstadt.

Die Illertäler zeigte im ersten Satz eine konzentrierte Leistung mit schönen Spielzügen und konnten am Ende den Satz mit 11:5 für sich entscheiden.

Im Verlauf des zweiten Satzes kam die Mannschaft nicht mehr gut in das Spiel. Der Gegner profitierte von einigen Fehlern im Aufbauspiel der Erolzheimer und konnte damit den Satz knapp mit 11:9 für sich entscheiden.

Damit ging die Partie in den entscheidenen dritten Satz. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte der SVE 2 den letzten Satz am Ende relativ deutlich mit 11:6 für sich entscheiden und hatte damit vor heimischen Publikum den ersten Sieg in den Playoffs einfahren.

In der zweiten Partie gegen den FC Burlafingen gab sich der SV Erolzheim 2 keine Blöse. Die Illertäler dominierten das Spiel fast nach belieben und gewannen am Ende mit 2:0 (11:5, 11:7) nach Sätzen.

In der letzten Partie des Tages ging es gegen den PSV Donauwörth 1 und die Illertäler wollten an die Leistung aus der vorherigen Begegnung anknüpfen.

Von Beginn an zeigte die Mannschaft aus Erolzheim eine starke Leistung mit gut abgeschlossenen Spielzügen. Der SVE 2 zeigte, warum sie zu den Titelaspiranten zählen und gewannen auch diese Partie glatt in zwei Sätzen mit 11:6 und 11:5.

Damit steht der SV Erolzheim 2 nach der Hinrunde mit 6:0 Punkten an der Tabellenspitze. Dabei berechtigen die ersten beiden Tabellenplätze zur Teilnahme an den Aufstiegsspiele zur Landesliga Süd.

Die Playoffs der Bezirksliga Schwaben werden am 27.01. in Donauwörth abgeschlossen.

Platz

Mannschaft

Spiele

Sätze

Punkte

1.

SV Erolzheim 2

3

6:1

6:0

2.

PSV Donauwörth 1

3

4:2

4:2

3.

TSZ Lindenberg-Immenstadt

3

3:4

2:4

4.

FC Burlafingen

3

0:6

0:6

Es spielten: Manuel Schier, Daniel Gaißmaier, Klemens Wahl, Stefan Forstenhäusler, Klaus Kienle, Markus Veit und Manuel Zeiler.

 

Achterbahnfahrt am vorletzten Bayernligaspieltag: Sieg und Niederlage

14.01.13, 9:30 Uhr

In der Auftaktpartie gegen die Rother, welcher wieder mit Ihrem bundesligaerfahrenen Hauptschläger Armin Held antreten konnten, sah es eigentlich im ersten Satz noch danach aus, dass dieses Spiel durchaus gewonnen werden könnte. Schnell verschafften sich die Illertäler einen 3 Punkte Vorsprung und dominierten das Geschehen. Doch plötzlich wich die Dominanz und viele Unkonzentriertheiten schlichen sich in die Spielweise der Erolzheimer. Natürlich spielte auf der anderen Seite auch der erfahrende gegnerische Angreifer Held seine ganze Routine aus. Mit platzierten Schlägen setzte er gekonnte entscheidende Nadelstiche. Aber das allein war nicht das Entscheidende, denn im gesamten Erolzheimer Team fehlte es an Leidenschaft und Einsatzwillen. Letztendlich drehten die Rother den Satz und entschieden in mit 12:10 knapp für sich. Die Sätze 2 und 3 gingen danach relativ deutlich an die Rother. „Vielleicht war in unseren Köpfen, dass wir schon den Klassenerhalt sicher haben“, suchte Zuspieler Wolfgang Wirth nach einer Erklärung nach dem Spiel.

„Wir haben in diesem ersten Spiel mental nicht dagegen halten können. Nach der 4-wöchigen Spielpause fehlte uns die Spielsicherheit. Das war einfach Nichts“, fasst Angreifer Alexander Wirth die Niederlage treffen zusammen.

Für die zweite Partie gegen die Heimmannschaft der TG Landshut galt es nun mit einem positiven Erlebnis den Auswärtsspieltag abzuschließen.

Dafür schwor Spielertrainer Jürgen Föhr die Mannschaft vor dem Spiel nochmals darauf ein mit Selbstvertrauen und dem Wissen es besser zu Können ins Spiel zugehen.

Von Beginn an zeigte sich die Mannschaft stark verbessert. Allerdings agierte die TG Landshut bärenstark und gewann Satz 1 mit 8:11. Wer jetzt meinte Erolzheim resignierte nach diesem Satzverlust, sah sich getäuscht, denn das Gegenteil war der Fall. In einem rasanten Hin- und Her reichte es zu einem knappen 12:10 für die Illertäler. Doch plötzlich kippte das Spiel wieder zu Gunsten der Landshuter und ehe man sich versah hatten sie sich 8 Satzbälle herausgespielt. Doch Erolzheim wäre nicht Erolzheim wenn sie aufgeben würden. In Folge wurden 6 Satzbälle abgewehrt. Zwar reichte es nicht mehr zum Satzgewinn, aber die Kampflust war nun vollständig geweckt. In den Sätzen 4 und 5 spielten die Erolzheimer perfekten Faustball. Die Abwehr bracht den gegnerischen Angriff zur Verzweiflung und entschärfte die hart geschlagenen gegnerischen Angriffe. Zuspiel und Angriff bildeten eine Einheit und steuerten die notwendigen Punktegewinne zum Gelingen bei. „Wie wir dieses Spiel gedreht haben ist schon Wahnsinn“, freute sich Abwehrspieler Michael Schosser sichtlich nach dem Spiel.

Den letzten Spieltag bestreiten die Erolzheimer nochmals zu Hause. Gegner zum Saisonabschluss sind die Teams aus Seligenstadt und Haibach. Verzichten muss man an diesem Tag allerdings auf Angreifer Föhr. Dafür rückt Klemens Wahl neu ins Team und übernimmt die Position.

Die Spiele finden kommenden Sonntag, 20.01.2013 in der Erolzheimer Sporthalle statt. Spielbeginn gegen Seligenstadt ist 11 Uhr. Die zweite Partie gegen Haibach findet dann ca. 12:45 Uhr statt. Die Abteilung Faustball des SV Erolzheim lädt hierzu recht herzlich ein.

Es spielten:

Alexander Wirth, Jürgen Föhr, Wolfgang Wirth, Michael Schosser, Thomas Prestel, Jörg Jansen (Spielführer)

Die einzelnen Ergebnisse im Überblick

SVE – TSG 08 Roth 0:3 (12:14/ 8:11/ 6:11)

SVE – TG Landshut 3:2 (8:11/ 12:10/ 8:11/ 11:6/ 11:6)






























Die aktuelle Tabelle nach dem 7. Spieltag

Platz

Mannschaft

Spiele

Sätze

Punkte

1.

MTV Rosenheim II

14

38:14

24:4

2.

TG Landshut

16

36:23

20:12

3.

ASV Veitsbronn

16

37:26

20:12

4.

TSV Illertissen

14

32:22

18:10

5.

SV Erolzheim

14

29:26

16:12

6.

TSG 08 Roth II

12

21:19

14:10

7.

TV Haibach

12

16:29

6:18

8.

TuS Aschaffenburg-Damm

14

18:37

6:22

9.

TGS Seligenstadt

14

10:41

2:26

 

4 Punkte sichern Klassenerhalt in der Bayernliga

11.12.12, 13:23 Uhr

Mit zwei 3:1 Auswärtssiegen vergangenen Sonntag gegen die Gastgeber aus Aschaffenburg und das Team aus Illertissen sicherten sich die Erolzheimer vorzeitig den Klassenerhalt.

Gerade im hochklassigen und spannenden Spiel gegen Illertissen überzeugten die Erolzheimer mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Taktisch gut auf den Gegner eingestellt, gelang es die sehr guten gegnerischen Angriffe gekonnt zu entschärfen und eigene Punktgewinne zu erspielen.

Bei noch 4 ausstehenden Partien können die Illertäler nicht mehr auf einen Abstiegsrang abrutschen und haben sogar noch die Chance auf eine vordere Platzierung.

Der nächste Spieltag findet am 13.01. in Landshut statt. Den Saisonabschluss am 20.01. bestreiten die Erolzheimer dann wieder zu Hause.

 

Es spielten:

Alexander Wirth, Jürgen Föhr, Wolfgang Wirth, Michael Schosser, Thomas Prestel, Jörg Jansen (Spielführer)

Die einzelnen Ergebnisse im Überblick

SVE – TuS Aschaffenburg-Damm 3:1 (9:11/11:4/11:4/11:4)

SVE – TV Illertissen 3:1 (6:11/11:9/11:6/12:10)

 

Zweite Mannschaft ist Meister in der Bezirksliga Süd

09.12.12, 17:40 Uhr

Die zweite Mannschaft konnte am zweiten Spieltag der Bezirksliga Süd in Amendingen sich den Meistertitel sichern. Mit Siege gegen den Gastgeber SV Amendingen, TV Tannheim und TV Bad Grönenbach sowie einem Unentschieden gegen TSZ Lindenberg-Immenstadt konnten die Illertäler die Tabellenführung behaupten. Damit spielt der SV Erolzheim 2 in den Playoffs die Plätze 1-5 in der Bezirksliga aus. Die ersten beiden Mannschaften der Bezirksliga fahren zu den Aufstiegsspielen für die Landesliga im März 2013.

Die Ergebnisse:

SV Tannheim - SV Erolzheim 2                                0:2 ( 8:11  6:11 )
SV Erolzheim 2 - SV Amendingen 2                          2:0 ( 11:7  11:4 )
SV Erolzheim 2 - TSZ Lindenberg-Immenstadt           1:1 ( 11:7 8:11 )
TV Bad Grönenbach - SV Erolzheim 2                       0:2 ( 10:12 10:12 )

Die Abschlusstabelle der Bezirksliga Süd:

Platz

Mannschaft

Spiele

Sätze

Punkte

1.

SV Erolzheim 2

8

15:1

15:1

2.

TV Bad Grönenbach

8

11:5

11:5

3.

TSZ Lindenberg-Immenstadt

8

9:7

9:7

4.

SV Amendingen 2

8

5:11

5:11

5.

SV Tannheim

8

0:16

0:16

Es spielten: Markus Veit (Abwehr), Manuel Zeiler (Abwehr), Max Moosmann (Abwehr),Stefan Forstenhäusler (Zuspiel), Manuel Schier (Angriff) und Daniel Gaißmaier (Angriff)

 

Erolzheimer Faustballer überzeugen am Heimspieltag

02.12.12, 20:20 Uhr

Mit zwei Heimspielsiegen beenden die Bayernligafaustballer des SV Erolzheim die Niederlagenserie und verschaffen sich Luft im Abstiegskampf.

In einem hochklassigen und spannenden Spiel gegen die TG Landhut verloren die Illertäler zwar noch den ersten Satz, drehen dann aber im weiteren Spielverlauf das Spiel. Am Ende stand es 3:1 nach Sätzen für die Hausherren. Die zahlreichen Zuschauer sahen in diesem Spiel eine nie aufsteckende und vorbildlich kämpfende Heimmannschaft. Aus einer tollen Abwehr heraus baute Zuspieler Wolfgang Wirth mustergültig für die beiden Angreifer auf. Diese wiederrum verwandelten mit variablem Angriffsspiel die Zielzüge zu Punktgewinnen.

„Heute haben wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugt. Es hat richtig Spaß gemacht“, freut sich Abwehrspieler Thomas Prestel.

Im zweiten Spiel gegen das Team Roth II folgte ein nie gefährdeter 3:0 Sieg. Die Rother, welche verletzungsbedingt auf ihren ehemaligen Bundesligaspieler und Hauptangreifer Armin Held verzichten mussten, waren das gesamte Spiel chancenlos und konnten die Erolzheimer nicht in Bedrängnis bringen.

Der nächste Spieltag findet kommenden Sonntag in Aschaffenburg statt. Hier kommt es zum Duell zwischen Illertissen und Aschaffenburg. In der Hinrunde verloren die Erolzheimer gegen Illertissen und siegten gegen die Aschaffenburger.

 

Es spielten:

Alexander Wirth, Jürgen Föhr, Wolfgang Wirth, Michael Schosser, Thomas Prestel, Jörg Jansen (Spielführer)

Die einzelnen Ergebnisse im Überblick

SVE – TG Landshut 3:1 (6:11/11:8/11:5/13:11)

SVE – TSG 08 Roth II 3:0 (11:2/11:6/11:6)






























Die aktuelle Tabelle nach dem 5. Spieltag

Platz

Mannschaft

Spiele

Sätze

Punkte

1.

MTV Rosenheim II

10

28:11

18:2

2.

TG Landshut

10

25:12

14:6

3.

TV Illertissen

8

20:11

12:4

4.

ASV Veitsbronn

10

23:19

12:8

5.

TSG 08 Roth II

8

15:13

10:6

6.

SV Erolzheim

10

20:19

10:10

7.

TV Haibach

8

12:20

4:12

8.

TGS Seligenstadt

10

10:29

2:18

9.

TuS Aschaffenburg-Damm

10

10:29

2:18



Erolzheimer im Abstiegskampf

26.11.12, 19:50 Uhr

Mit 4 Auswärtsniederlagen an den vergangenen Wochenenden stehen die Erolzheimer Bayernligisten mittlerweile voll im Abstiegskampf.

In den Spielen, jeweils zweimal gegen die starken Mannschaften aus Rosenheim und Veitsbronn, gelang es der Mannschaft um Spielführer Jörg Jansen nicht die notwendige Topleistung abzurufen. In allen Spielen konnte die Illertäler zwar mithalten, aber zu selten die wichtigen Bälle für sich entscheiden. „Gegen so starke Teams musst du einfach 100 Prozent abrufen, sonst reicht es nicht zum Sieg und du steht mit 0 Punkten da“, fasst nach den Spieltagen Angreifer Alexander Wirth treffend zusammen. Dennoch will man im Erolzheimer nicht die Köpfe hängen lassen und bereits kommenden Sonntag wieder versuchen Siege einzufahren. „Wir verlieren jetzt nicht die Nerven und versuchen einfach uns Spiel zu optimieren.“, gibt Spielertrainer Jürgen Föhr sie Marschroute für den kommenden Heimspieltag aus. Leicht wird es allerdings auch kommenden Sonntag ab 12 Uhr in der Erolzheimer Sporthalle nicht, denn mit der TG Landshut und der TSG 08 Roth kommen zwei spielstarke Gegner ins Illertal.

 

Spieltag Sonntag 02.12.

11 Uhr Landshut – Roth

ca. 12 Uhr Erolzheim – Landshut

ca. 13 Uhr Erolzheim - Roth

Es spielten die vergangenen zwei Wochen:

Alexander Wirth, Jürgen Föhr, Manuel Schier, Wolfgang Wirth, Michael Schosser, Thomas Prestel, Jörg Jansen (Spielführer)

Die einzelnen Ergebnisse im Überblick

SVE – MTV Rosenheim II 0:3 (10:12/7:11/8:11) und 2:3 (8:11/11:2/11:7/7:11/6:11)

SVE – ASV Veitsbronn 1:3 (6:11/6:11/11:7/1:11) und 1:3 (11:9/6:11/6:11/6:11)






























Die aktuelle Tabelle nach dem 4. Spieltag

Platz

Mannschaft

Spiele

Sätze

Punkte

1.

MTV Rosenheim II

8

22:10

14:2

2.

TG Landshut

8

21:9

12:4

3.

TV Illertissen

6

16:8

10:2

4.

TSG 08 Roth II

6

15:7

10:2

5.

ASV Veitsbronn

8

17:15

8:8

6.

SV Erolzheim

8

14:18

6:10

7.

TV Haibach

6

7:15

2:10

8.

TGS Seligenstadt

8

10:23

2:14

9.

TuS Aschaffenburg-Damm

8

6:23

2:14

 

Guter Saisonbeginn der U14

25.11.12, 22:37 Uhr

Am vergangenen Samstag startete die U14 in Erolzheim in die neue Hallensaison. Vor gut gefüllter Tribüne zeigte die Mannschaft eine sehr gute Leistung mit zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage.

Das erste Spiel gegen den SV Amendingen war von Beginn an Ausgeglichen. Erst beim Stand von 14:14 gelang dem SV Erolzheim der entscheidende Punkt zum Satzgewinn. Leider konnte diese Leistung nicht in den zweiten Satz übertragen werden. Dieser wurde mit 9:11 verloren und dieses Spiel endete 1:1 Unentschieden. Kaum eine Chance ließ der MTV Rosenheim im zweiten Spiel des Tages. Gegen die starken Angriffe und eine sichere Abwehr gelangen kaum Punkte. Dieses Spiel wurde mit 1:11 und 7:11 verloren. Besser machte man es in den nächsten Spielen gegen Neugablonz und Tannheim. Mit guter Abwehrleistung und schönen Angriffen hatte man beide Gegner stets im Griff. Die beiden Sätze gegen Neugablonz gingen mit 11:4 und 11:7 an Erolzheim. Auch gegen Tannheim siegte man 11:5 und 11:8. Nach diesem Spieltag steht der SV Erolzheim mit 5:3 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz.

Es spielten: Jannik Baur, Timo Spehr, Jan Spehr, Timo Schwob, Niklas Bauer, Florian Klang, Jonas Steck, Lorenz Bek und Selina Baur

Bilder vom Spieltag stehen auf der Homepage der Abteilung Faustball unter www.faustball-erolzheim.de.

 

2. Mannschaft erobert Tabellenführung

25.11.12, 19:30 Uhr

Am vergangenen Sonntag fand in Erolzheim der erste Spieltag der Bezirksliga Süd in Erolzheim statt. Zu Gast waren der SV Tannheim, SV Amendingen 2, TV Bad Grönenbach und TSZ Lindenberg-Immenstadt.

Im ersten Spiel gegen den SV Tannheim fand die zweite Mannschaft aus Erolzheim nur schwer in die Partie und geriet im ersten Satz schnell mit 1:5 in Rückstand. Allerdings konnten die Illertäler sich nochmals in die Partie zurückkämpfen und gewannen am Ende den ersten Satz knapp mit 11:9. Auch im zweiten Satz der Begegnung tat sich der SVE schwer und konnte diesen am Ende nur knapp mit 11:8, und damit die Partie, für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel gegen den SV Amendingen zeigte die Mannschaft aus Erolzheim eine deutliche Leistungssteigerung. Mit einer kompakten Mannschaftsleistung gewannen die Illertäler am Ende deutlich die Partie mit 11:3 und 11:3.

Auch in den letzten beiden Partien gegen Lindenberg-Immenstadt und Grönenbach konnte der SVE die Leistung aus der vorigen Begegnung bestätigen und entschied beide Partien klar für sich.

Damit steht der SV Erolzheim 2 zum Ende der Vorrunde an der Tabellenspitze der Bezirksliga Süd.

Der nächste Spieltag findet am 09.12. in Amendingen statt.

Platz

Mannschaft

Spiele

Sätze

Punkte

1.

SV Erolzheim 2

4

8:0

8:0

2.

TV Bad Grönenbach

4

6:2

6:2

3.

TSZ Lindenberg-Immenstadt

4

4:4

4:4

4.

SV Amendingen 2

4

2:6

2:6

5.

SV Tannheim

4

0:8

0:8

 

Es spielten: Manuel Schier, Klaus Kienle, Klemens Wahl, Daniel Gaißmaier, Stefan Forstenhäusler und Markus Veit.

Sieg, Niederlage und kuriose Spielverläufe am Heimspieltag

11.11.12, 20:34 Uhr

In der gut besuchten Erolzheimer Sporthalle erspielten sich die Lokalmatadoren 2:2 Punkte am zweiten Bayernligaspieltag. Für die Zuschauer war mal wieder alles geboten.

Im ersten Spiel gegen die zweitbundesligaerfahrene Mannschaft aus Haibach, welche allerdings ersatzgeschwächt antreten musste, zeigten die Hausherren einen guten Faustball und dominierten das Spielgeschehen. Lediglich im dritten Satz führten die Haibacher zeitweise mit 5:9 und hatten bei den Spielständen 8:10 und 11:12 sogar Satzbälle. Nach dem umkämpften Ausgleich zum 12:12 folgten aber dann zwei sehenswerte Punktegewinne der Erolzheimer. Somit war der erste Sieg mit 3:0 nach Sätzen perfekt.

Im zweiten Spiel gegen die Nachbarn aus Illertissen kam es zum erwarteten Schlagabtausch auf Augenhöhe. Sowohl die Illertissener als auch die Erolzheimer gelten in der Liga als kämpferisch starke Mannschaften. Beide Teams sind aber auch dafür bekannt, dass immer wieder Glanzphasen mit Schwächephasen sich abwechseln können. Für Spielertrainer Föhr war somit vor dem Spiel klar: „Es gewinnt die Mannschaft die weniger Eigenfehler macht und konstanter durch die Sätze kommt.“

Doch was die Zuschauer in diesem Spiel sahen war schon ein äußerst seltsamer Spielverlauf.

Im ersten Satz führten die Erolzheimer schnell mit 3:0. Im nächsten Augenblick startete Illertissen eine Serie von 7 Punktgewinnen zum 3:7. Ehe man sich versah stand es dann 6:10 für Illertissen und jeder rechnete mit dem Satzgewinn für Illertissen. Wie aus dem Nichts startete aber wiederum das Erolzheimer Team eine spielerisch hochklassige Serie zum 9:10 und im Publikum keimte die Hoffnung, dass doch noch Satz 1 an das Heimteam gehen könnte. Wer jetzt aber glaubte die Sicherheit in der Mannschaft war endgültig gefunden, musste verwundert feststellen, dass die Erolzheimer immer für eine Überraschung oder sagen wir besser für einen spielerischen Blackout in Form eines Eigenfehler bekannt sind. Ein zaghaft geschlagener Angriff der Illertissener konnte nicht abgewehrt werden.

Satz zwei war ein Spiegelbild der Geschehnisse aus Satz eins. Eine Mannschaft legte eine Serie vor, die andere konterte ebenfalls mit einer Serie. Auch hier ging der Satz wieder nach einem vermeidbaren Fehler der Erolzheimer knapp mit 8:11 an Illertissen.

Im dritten Satz wandelte sich das Bild. Beim Stande von 3:3 zogen, vom Publikum lautstark unterstützt, die Hausherren bis zum Satzgewinn mit 11:3 davon. Dies sollte doch die Wende bedeutet, war man sich  auf der Tribüne sicher. Aber wiederum weit gefehlt. Illertissen nahm das Heft wieder in die Hand, erspielte sich Punkt um Punkt und erarbeitete sich so 7 Matchbälle. Die Hoffnung nach dem Satzausgleich tendierte gegen Null. Plötzlich schien den Illertissener die Situation erst bewusst zu werden. Nichts schien mehr gelingen zu wollen. Mit dem Rücken zur Wand startete Erolzheim eine Aufholjagt bis zum 9:10. Doch wie sollte es anders sein an diesem Tag, ein Eigenfehler auf Erolzheimer Seite beendete das Match zur großen Freude der Illertissener.

Treffend zusammengefasst formulierte es Zuspieler Wirth nach dem Spieltag so: „Spielerisch hochklassige Phasen, sensationelle Abwehraktionen, kuriose Eigenfehler, Kampf um jeden Ball, Spannung, Emotionen -  Langeweile kommt eigentlich nie bei uns auf!“

 

Die nächsten zwei Sonntage reisen die Erolzheim nach Rosenheim zu 4 Auswärtsspielen. Der nächste Heimspieltag steigt am 02.12..

 

Es spielten:

Alexander Wirth, Jürgen Föhr, Wolfgang Wirth, Michael Schosser, Thomas Prestel, Jörg Jansen (Spielführer)

Die einzelnen Ergebnisse im Überblick

SVE – TV Haibach 3:0 (11:8/11:/14:12)

SVE – TSV Illertissen1:3 (9:11/8:11/11:3/9:11)

 

Die aktuelle Tabelle nach dem 2. Spieltag

Platz

Mannschaft

Spiele

Sätze

Punkte

1.

TSG 08 Roth II

4

12:4

8:0

2.

SV Erolzheim

4

10:6

6:2

3.

MTV Rosenheim II

4

10:6

6:2

4.

TV Illertissen

4

10:8

6:2

5.

TG Landshut

4

9:7

4:4

6.

ASV Veitsbronn

4

9:7

4:4

7.

TGS Seligenstadt

4

6:11

2:6

8.

TV Haibach

4

4:12

0:8

9.

TuS Aschaffenburg-Damm

4

3:12

0:8

 

1. Mannschaft: Guter Start in die neue Bayernligasaison

29.10.12, 22:42 Uhr

Mit zwei Siegen starteten die Erolzheimer Bayernligafaustballer in die neue Hallensaison. Gegen die Teams aus Aschaffenburg und Seligenstadt punktete man vergangenen Sonntag beim Auswärtsspieltag in Aschaffenburg doppelt. Insgesamt zeigte die Erolzheimer in beiden Spielen guten Faustball. „Wir haben heute  sehr gut zusammengespielt. Lediglich die vielen unnötigen Eigenfehler haben uns immer wieder in Schwierigkeiten gebracht. Dies gilt es noch in den kommenden Wochen abzustellen“, so Spielertrainer Föhr.

Nach längerer Faustballpause stand auch wieder Abwehrspieler Michael Schosser auf dem Spielfeld. Die lange Abwesenheit merkte man ihm aber in keiner Weise an. Mit viel Einsatzbereitschaft und Spielübersicht meisterte er sein Comeback souverän. Verzichten mußten die Erolzheimer an diesem Tag verletzungsbedingt auf Abwehrspieler Thomas Prestel. Nur noch teilweise in dieser Saison aushelfen wird Klemens Wahl. Angreifer Wahl hat den Sprung ins hochklassig spielende Volleyballteam aus Ulm geschafft und geht dort auf Punktejagt.

 

Es spielten:

Alexander Wirth, Jürgen Föhr, Wolfgang Wirth, Michael Schosser, Jörg Jansen (Spielführer)

Die einzelnen Ergebnisse im Überblick

SVE – TuS Aschaffenburg-Damm 3:1 (11:9/11:9/10:12/11:2)

SVE – TGS Seligenstadt 3:2 (11:13/11:2/11:8/4:11/12:10)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die aktuelle Tabelle nach dem 1.Spieltag

Platz

Mannschaft

Spiele

Sätze

Punkte

1.

TSG 08 Roth II

2

6:1

4:0

2.

SV Erolzheim

2

6:3

4:0

3.

TG Landshut

2

5:4

2:2

4.

TGS Seligenstadt

2

5:5

2:2

5.

ASV Veitsbronn

2

4:4

2:2

6.

MTV Rosenheim II

2

4:5

2:2

7.

TV Illertissen

2

4:5

2:2

8.

TuS Aschaffenburg-Damm

2

3:6

0:4

9.

TV Haibach

2

2:6

0:4