Landesliga Süd


Bezirksliga


Bezirksliga U18M


Bezirksliga U14M


Mini U12


Mini U10

Am letzten Heimspieltag vergangenen Sonntag wahrten sich die Erolzheimer die Chance auf den Meistertitel der Landesliga Süd. Allerdings konnte nicht die maximale Punkteausbeute eingefahren werden. Mit einer knappen Niederlage gegen Burlafingen in drei Sätzen und einem hart erkämpften 2:0 Satzsieg gegen Neugablonz II fällt die Entscheidung über den Meistertitel erst am letzten Spieltag. „Wir können heute mit dem Spieltag durchaus zufrieden sein. Die Einsatzbereitschaft war vorbildlich. Die Gegner waren nicht leicht zu spielen. Da muss man auch mal mit einem Sieg zufrieden sein“, so Routinier Manuel Zeiler. Den letzten Spieltag bestreiten die Erolzheimer am 14.01.2018 in Passau. Hier kann mit Spielen gegen Heining I und II vorgelegt werden. Selbst Heining I rechnet sich noch Chancen auf den Meistertitel aus. Allerdings verloren die Heininger vergangenen Sonntag unerwartet gegen den VFL Waldkraiburg. Der härteste Konkurrent um den Titel, W ...

Kompletten Artikel lesen »

Mit einem Sieg und einer Niederlage gegen den SV Tannheim und zwei Unentschieden gegen den SV Amendingen können die Erolzheimer Jugendlichen U18 auf einen ordentlichen Spieltag vergangenen Samstag in Erolzheim zurückblicken. Gerade gegen Tannheim zeigte die Mannschaft um Spielführerin Selina Baur eine kämpferisch und spielerisch hervorragende Leistung. Nach einem überraschenden 2:0 Sieg im ersten Spiel gegen die favorisierten Tannheimer wäre sogar im zweiten Spiel ein Unentschieden möglich gewesen. Im zweiten Satz führten die Erolzheimer 10:6 und schafften es einfach nicht den letzten Punkt zu erzielen. Trotz sehr guter Angriffsschläge gelang es den Tannheimern immer wieder den Ball gewinnbringend zurückzuspielen. Mit 12:10 drehte sie das Spiel noch zu ihren Gunsten. In den Spielen gegen Amendingen wäre sicherlich auch noch mehr drin gewesen. In beiden Spielen schlichen sich im ersten Satz zu viele eigene vermeidbare Fehler ein un ...

Kompletten Artikel lesen »

Nach einem souveränen Heimspieltag mit 3 Siegen letzten Sonntag führen die Erolzheimer weiterhin die Tabellenspitze der Landesliga Süd an. Mit nunmehr 9 Siegen in Folge bei noch 4 ausstehenden Partien gegen Burlafingen, Neugablonz II, Heining I und Heining II darf im Erolzheimer Lager vom Meistertitel geträumt werden. „Wir sind heute sehr konzentriert in unsere Partien gegangen. In schwierigen Situationen, vor allem nach dem Satzverlust gegen Waldkraiburg, haben wir nie die Nerven verloren. Im Laufe der Saison sind wir als Mannschaft gereift und können uns mittlerweile sehr gut auf sich ändernde Spielbedingungen einstellen“, darin sieht Kapitän Timo Spehr den Schlüssel zum Erfolg. Die nächsten Spiele bestreiten in Erolzheimer am 17.12. erneut vor heimischem Publikum. Für Abwehrspieler Manuel Zeiler steht jetzt schon fest: „Wir wollen auch dort punkten und den ersten Tabellenplatz nicht mehr abgeben.“ Doch ein ...

Kompletten Artikel lesen »

Nach zwei glatten 2:0 Siegen gegen Heining 1 und 2 in Passau vor zwei Wochen ging es vergangenen Sonntag zum dritten Landesligaspieltag erneut an die österreichisch-tschechische Grenze nach Burghausen. Bereits um 10 Uhr ging es für das Team um Spielführer Timo Spehr gegen die Heimmannschaft aus Burghausen. "Wir wussten das es gegen Burghausen sehr schwer werden würde und wir einen guten Tag erwischen mussten", so Angreifer Alexander Wirth. Im ersten Satz gelang es allerdings noch nicht den Gegner unter Druck zu setzen. "Ich bin mit meinen Angaben nicht durchgekommen. Im zweiten und dritten Satz gelang dies mit mehr Variabilität deutlich besser", analysiere Jürgen Föhr sein Angabenspiel. Der zweite und dritte Satz entwickelte sich dann zum offenen Schlagabtausch mit jeweils besserem Ende für die Erolzheimer. "Wie wir als Mannschaft im dritten Satz noch den 7:10 Rückstand auf einen 12:10 Sieg gedreht haben, war einfach überragend", freut ...

Kompletten Artikel lesen »

Für die Erolzheimer Männer 35 endete vergangenen Sonntag die Deutsche Meisterschaft der Senioren im badischen Waghäusel-Wiesental mit einem hervorragenden 5. Platz. Im Turniermodus über zwei Tage spielten 10 qualifizierte Teams aus ganz Deutschland den Deutschen Meister der Männer Ü35 aus. Am Samstag beschritt der SVE seine 4 Vorrundenspiele gegen Berlin, Hagen, Wiemersdorf und Dörnberg. Eigens dafür reiste ein Fanbus zur Unterstützung der Mannschaft an. Im ersten Spiel gegen TV Dörnberg (2. West) gelang, unter lautstarker Unterstützung der eigenen Fans, ein sehr wichtiger 2:0 Auftaktsieg. Im zweiten Spiel gegen den favorisierten TSV Hagen 1860 mit ihrem Ausnahmeangreifer Dirk Schachtsiek (Europas Faustballer des Jahrhunderts) musste zwar eine Niederlage hingenommen werden, aber es hätte doch fast einen sensationellen Satzgewinn gegeben. Mit 14:15 ging der 2. Satz an Hagen. "Da haben wir schon ein klasse Spiel abgeliefert un ...

Kompletten Artikel lesen »

1/31 Zur Seite 2 » 31»